Zum Inhalt springen

Fis Master Rennen

Anfang des Jahres 2019 nahm Philipp Eisenmann an den nächsten 3 FIS-Masters Rennen in Cerkno/Slowenien teil. Die Fahrt war lang, über 5 Stunden und es gab dort absolut keinen Schnee. Die gesamte Piste war mit Kunstschnee beschneit, rechts und links waren brauen Hänge zu sehen.

Der erste Wettkampf war der von Philipp geliebte Super-G, hier schlug er sich sehr gut und erreichte in seiner Alterskategorie den 2. Platz von 10 Teilnehmern, nur eine Winzigkeit von 18 Hundertstel hinter dem Sieger. Auch in der Gesamtwertung (alle Klassen zusammengerechnet) sprang ein sehr achtbarer 15. Rang von 74 Teilnehmern heraus.

Am Samstag im Slalom und am Sonntag im Riesenslalom lief es jeweils unter den Erwartungen. Die Piste war sehr eisig und die Konkurrenz diesmal enorm, sogar ein ehemaliger Weltcupfahrer aus Slowenien, der bis vor wenigen Jahren noch als Vollprofi aktiv war, war dabei. Die Zeitabstände waren diesmal größer als in den vergangenen Rennen und die Platzierung jeweils Fünfter von 12 Teilnehmern.

Insgesamt war es ein großer Aufwand mit nur einem befriedigenden Ergebnis. Aber dies gehört zum Skirennsport dazu, es gibt bessere und schlechtere Tage. Wichtig ist, bei den entscheidenden Rennen auf den Punkt fit zu sein und seine beste Leistung abzurufen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Geschrieben von

Philipp Eisenmann

%d Bloggern gefällt das: